Ein Eigenheim als Altersvorsorge

Jeder, der für das Alter vorsorgen möchte, hat eine große Auswahl an Möglichkeiten, um im Rentenalter nicht auf seinen gewohnten Lebensstandard verzichten zu müssen. Immer noch sehr beliebt in dem Zusammenhang ist die Immobilie. Das eigene Haus, das Eigenheim, oder auch die eigene Wohnung ist für Viele ein Lebensziel. Entweder nutzt man im Alter selbst das Eigenheim und spart sich die Mietzahlung oder man vermietet und hat neben der Rente ein zweites finanzielles Standbein. In jedem Fall lohnt es sich, in die eigene Immobilie zu investieren.

Für die Finanzierung kann man staatliche Mittel in Anspruch nehmen. Der Staat fördert den Bau oder Kauf von Wohneigentum. Jeder, der diese Mittel nicht nutzt, verschenkt letztenendes bares Geld. Eine Wohnbauförderung kann ganz unterschiedlich sein:

So ist es zum Beispiel möglich, mit der Riester-Förderung das notwendige Eigenkapital anzusparen und sich gleichzeitig ein zinsgünstiges Bauspardarlehen zu sichern. Damit kommt man in den Genuss von einem günstigen Wohnbaukredit, der in der Kombination Bausparen und Riester die gleichen Zulagen und steuerlichen Vorteile vom Staat erhält, wie “normale” Riester-Renten und Riester-Darlehen. Alle in der gesetzlichen Rentenversicherung Pflichtversicherten und Beamte sowie deren Ehepartner können eine Riester-Förderung erhalten.

Der Staat fördert das Eigenheim mit Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmer-Sparzulage. Außerdem kann man besonders günstige Baudarlehen beantragen. Bund und Länder bieten zum Teil ganz unterschiedliche Programme für die Förderung an. Insbesondere lohnt sich ein Blick auf die Fördermöglichkeiten durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Sie ist eine Anstalt öffentlichen Rechts, deren Rechtsaufsicht beim Bundesfinanzministerium liegt. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem auch die Finanzierung von Infrastrukturvorhaben und Wohnungsbau. Aber auch die Finanzierung von Energiespartechniken – deren Einsatz beim Hausbau durchaus relevant sein kann – zählt zum Aufgabengebiet der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

In jedem Fall sollte man sich von der Bank seines Vertrauens beraten lassen, wenn neben dem Bausparen auch ein Kredit und damit eine Finanzierung notwendig ist.

 

Kontakt  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum
© 2009 - 2019 Praetor Intermedia UG (haftungsbeschränkt)