Beliebt nicht nur bei Rentnern: Die spanische Weihnachtslotterie El Gordo!

Ein Sech­ser im Lot­to – und das vor Weih­nach­ten! Träu­me wer­den wahr. Doch auf die deut­sche Lot­te­rie soll­te man da nicht set­zen. El Gordo hat eini­ges mehr für Rent­ner und jun­ge Spie­ler zu bieten.

El Gordo: Lot­te­rie der Super­la­ti­ve
Am 22. Dezem­ber fie­bern jedes Jahr zahl­rei­che Spie­ler bei der spa­ni­schen Weih­nachts­lot­te­rie El Gordo mit. Es ist die größ­te Lot­te­rie der Welt. Weit über zwei Mil­li­ar­den Euro wer­den aus­ge­schüt­tet. Der Haupt­preis ist mit vier Mil­lio­nen Euro dotiert – sofern einem das Glück hold ist und man den Jack­pot knackt. In Spa­ni­en zählt die Weih­nachts­lot­te­rie zu den Jah­res­high­lights. Seit mehr als 200 Jah­ren macht sie Men­schen zu Mul­ti­mil­lio­nä­ren.

Was heißt El Gordo?
„El Gordo“ heißt über­setzt „der Dicke“ – damit ist der dick gefüll­te Jack­pot gemeint. Groß­el­tern kön­nen zum Bei­spiel mit ihren Enkeln teil­neh­men. Der Gewinn bleibt in der Fami­lie.

Kön­nen Deut­sche bei El Gordo mit­ma­chen?
Die Lot­te­rie hat längst inter­na­tio­na­len Ruf erlangt. Vie­le Deut­sche fra­gen sich, ob sie auch bei El Gordo abräu­men kön­nen. Online wer­den Wett­schei­ne inter­na­tio­nal ver­kauft. Bevor Spie­ler die Schei­ne erwer­ben, soll­ten sie sich aber gut infor­mie­ren. Der El Gordo Gui­de von experto.de gibt bei­spiels­wei­se vie­le nütz­li­che Tipps. Nicht alle Anbie­ter im Netz sind seri­ös, daher soll­te das Ange­bot genau geprüft wer­den. Am sichers­ten ist es, Lose an einer Lot­to­an­nah­me­stel­le in Spa­ni­en zu kau­fen. Die Staats­an­ge­hö­rig­keit ist dabei uner­heb­lich. Viel­leicht woh­nen ja auch Bekann­te oder Freun­de in Spa­ni­en, die Wett­schei­ne kau­fen und zusen­den kön­nen.

Spa­ni­sches Lot­to: Gewinn­klas­sen und Chan­cen
Im Durch­schnitt gewinnt jedes sechs­te Los bei der spa­ni­schen Lot­te­rie. Spa­ni­sches Lot­to (El Gordo) besteht aus 17 Klas­sen, die über 15.000 Prei­se beinhal­ten. Es muss also gar nicht der Jack­pot sein, um rich­tig hohe Gewin­ne bei El Gordo abzu­sah­nen. Attrak­ti­ve Gewinn­klas­sen sind bei­spiels­wei­se die­se, in denen man bereits gewinnt, wenn man die rich­ti­ge Anfangs- oder End­zif­fer hat. Im Gewinn­rang La Pedrea wer­den bei­spiels­wei­se fast 1.800 Gewinn­zah­len gezo­gen. Es gibt jeweils 1.000 Euro zu gewin­nen. Am bes­ten sichert man sich also meh­re­re Los­num­mern.

El Gordo: Das kos­ten die Lose
Die Lose für die Weih­nachts­lot­te­rie sind kein Schnäpp­chen. Für ein gan­zes Los blät­tern Spa­ni­er 200 Euro hin – online kann der Preis noch teu­rer sein. Es ist jedoch auch mög­lich Tei­le eines Loses zu kau­fen. Ein Zehn­tel-Los kos­tet cir­ca 26 Euro. Die­se Vari­an­ten bie­ten auch deut­sche Lot­to-Platt­for­men an.

Am 22. Dezem­ber beginnt die Aus­lo­sung mor­gens um 8 Uhr. Die Show wird live im Fern­se­hen über­tra­gen. Die ers­ten Zie­hun­gen star­ten ab 9 Uhr. Der Jack­pot wird dabei zufäl­lig gezo­gen – daher heißt es dran­blei­ben. Zwi­schen­drin wer­den ver­schie­dens­te Gewin­ne aus­ge­lost. Hier­zu­lan­de kann das Pro­gramm im Sen­der RTVE über Satel­lit emp­fan­gen wer­den. Online steht eben­falls ein Stream zur Ver­fü­gung. Vie­le wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf der offi­zi­el­len Sei­te https://www.elgordo.com/.

Lot­to­ge­winn: Muss ich Steu­ern zah­len?
Soll­ten Sie bei El Gordo mit­ma­chen und gewin­nen, stellt sich die Fra­ge, ob der Gewinn steu­er­frei behal­ten wer­den darf. Die gute Nach­richt: Lot­te­rie­ge­win­ne sind in Deutsch­land steu­er­frei. In Spa­ni­en wird das anders gehand­habt. 20 % Steu­ern zieht der Staat auf einen Lot­to­ge­winn ein. Deut­sche Teil­neh­mer pro­fi­tie­ren vom Dop­pel­ver­steue­rungs­ab­kom­men, durch das kei­ne Steu­ern auf den Gewinn anfal­len. Die dop­pel­te Besteue­rung ent­fällt auch bei der pri­va­ten Alters­vor­sor­ge.